SSVE mit Heimauftakt gegen Spandau 04

25. Oktober 2018

Klare Rollenverteilung gegen den Vizemeister – SSVE bietet Livestream

Der SSV Esslingen präsentiert sich in der neuen Saison am kommenden Samstag um 15.30 Uhr im Untertürkheimer Inselbad erstmals vor heimischem Publikum. Als Gegner wartet aber eine unlösbare Aufgabe auf die Hausherren: Rekordmeister Wasserfreunde Spandau 04.

Die Berliner sind seit 1979 quasi Dauer-Meister, nur in den Jahren 1993, 2006, 2013 und 2018 gelang ihnen das nicht. 2018 war für Spandau ein gänzlich titelloses Jahr, nachdem bei Meisterschaft, Pokal und Supercup der Sieger jeweils Waspo 98 Hannover hieß. Der von Präsident Hagen Stamm, der zugleich auch das Amt des Bundestrainers bekleidet, geführte Verein möchte sich seine Titel in der am vergangenen Wochenende gestarteten Saison umgehend wieder zurückholen. ProA-Gruppen-Neuling SVV Plauen fegten sie gleich mit 21:4 aus der Halle. Zwar startete der SSVE ebenfalls bei einem Aufsteiger, dem Duisburger SV 98, erfolgreich in die neue Spielzeit, doch fiel der Sieg mit 9:8 denkbar knapp aus. Die Rollen sind also klar verteilt, so sieht das auch SSVE-Kapitän Heiko Nossek: „Wir gehen als klarer Außenseiter in die Partie, werden diese aber als Training unter Wettkampfbedingungen sehen und für unsere Jungs ist es eine gute Möglichkeit, sich mit guten Spielern zu messen.“ Trainer Janusz Gogola sieht ebenfalls große Unterschiede und eine große Aufgabe auf sein Team zukommen: „Ein Spiel gegen Spandau, also eine richtige Profimannschaft, stellt unser Team vor eine große Herausforderung. Es ist wie eine Zwischenprüfung. Da wird unsere körperliche und taktische Vorbereitung gründlich getestet. Ich freue mich, so eine Gelegenheit zu bekommen. Wir werden uns über jede gelungene Aktion freuen. Wir werden versuchen, unseren Heimvorteil zu nutzen und mit einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung den Spandauern das Spiel nicht einfach zu machen. Das sind Erfahrungen, die unsere junge Mannschaft braucht. Wir hoffen auf ein schönes Spiel und rechnen mit dem facherfahrenen Heimpublikum. Beide Vereine fördern den Leistungssport Wasserball auf unterschiedlichen Wegen. Die Zukunft wird zeigen, wer Recht behält. Zurzeit haben wir keine Wasserballprofis, die ausschließlich im Wasserballteam arbeiten. So brauchen unsere Jungs bei solchen Spiel Unterstützung und sehr große Anerkennung.“

Auch der Blick auf die Duelle der beiden Kontrahenten in der letzten Saison sprechen eine eindeutige Sprache zugunsten der Spandauer. Zwar konnte man vor den eigenen Fans eine Halbzeit (4:7) noch ganz gut mithalten, am Ende stand aber doch eine 7:19-Niederlage auf der Anzeigetafel. Auswärts musste man mit einem stark ersatzgeschwächten Kader aufgrund einer Grippewelle und der zeitgleichen Spiele der U18-Bundesliga eine heftige 1:22-Klatsche hinnehmen.

Wie auch in der vergangenen Saison wird der SSV Esslingen für all diejenigen, die nicht vor Ort im Inselbad die Mannschaft anfeuern können, einen Livestream bei sportdeutschland.tv anbieten.

Das SSVE-Team beim Trainingslager im italienischen Recco – Schwimmen im Meer!

Beiträge nach Thema

Archive