SSVE-U14 in Süddeutschland einsame Spitze

12. Juni 2018

Am letzten Wochenende wurden im SSVE-Vereinsbad die Vor- und die Endrunde der Süddeutschen Meisterschaft U14 im Wasserball ausgetragen.

Der SSVE trat dabei gleich mit zwei Teams an, die sich im Vorfeld beide über die Baden-Württembergische Meisterschaft für den Wettbewerb qualifiziert hatten. Neben diesen Mannschaften nahmen aus Bayern der SV Weiden, aus Hessen der WV Darmstadt und die WF Fulda und aus Rheinland-Pfalz der WSV Ludwigshafen an der diesjährigen Süddeutschen Meisterschaft teil.

Am Samstag wurden in zwei Vorrundengruppen die Halbfinalteilnehmer ausgespielt.

Die Begegnungen führten zu den folgenden Ergebnissen:

Gruppe A

SSV Esslingen 2 – WV Darmstadt – 27:2

SV Weiden – WV Darmstadt – 28:1

SSV Esslingen 2 – SV Weiden – 8:6

Gruppe B

SSV Esslingen 1 – WSV Ludwigshafen – 38:1

WF Fulda – WSV Ludwigshafen – 8:6

SSV Esslingen 1 – WF Fulda 35:3

Damit hatten sich beide Esslinger Teams sowie die Mannschaften aus Fulda und Weiden für die Halbfinale am Sonntagmorgen qualifiziert.

In der ersten Halbfinalbegegnung traf Esslingen 1 auf den SV Weiden, der am Vortag noch dem SSVE-Team 2 nur ganz knapp mit 6:8 unterlegen war. Der amtierende Deutsche Pokalsieger zeigte von Anfang an Kante und ließ den Bayern keine Chance. Das Spiel endete eindrücklich 30:5.

Das zweite Halbfinale zwischen den WF Fulda und dem SSVE 2 wurde aus Esslinger Sicht stark geprägt vom Dauereinsatz der drei Mädchen, die diese Begegnung als willkommene Herausforderung betrachteten, mit der sie sich auf das in zwei Wochen – ebenfalls in Esslingen –  stattfindende nationale U15-Sichtungsturnier, den Katrin Dierolf Pokal, vorbereiten konnten. Das Spiel endete 2:20 für den SSVE.

Damit standen im Finale um die Süddeutsche Meisterschaft schließlich tatsächlich die beiden Esslinger Mannschaften. Eine solche Konstellation dürfte im deutschen Wasserball bisher einmalig sein.

Das Finale war in den ersten beiden Spielvierteln relativ offen und zeigte den Zuschauern wie homogen die Leistungsstärke innerhalb der ungewöhnlich breit aufgestellten Esslinger U14 ist. Wegen der am gleichen Wochenende in Berlin stattfindenden Deutschen Pokalmeisterschaft in der U12 konnten keine jüngeren Jahrgänge eingesetzt werden, so dass tatsächlich beide Mannschaften ausschließlich mit Spielern und Spielerinnen der U14-Jahrgänge 2004 und 2005 besetzt waren.

Zur Halbzeit führte Esslingen 1 in diesem gewissermaßen teaminternen Match mit 5:2. Das Spiel endete nach großem Einsatz beider Mannschaften dann aber doch deutlich mit 16:3 für Esslingen 1.

Damit kommen aus Esslingen nun sowohl der Süddeutsche Meister als auch der Süddeutsche Vizemeister!

Im Spiel um Platz 3 trennten sich Weiden und Fulda 19:2. Alle vier Halbfinalteilnehmer sind damit für die Vorrundenturniere zur Deutschen Meisterschaft im September qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

 

Aufstellung zum teaminternen Finale der Süddeutschen Meisterschaft 2018 nahmen für die SSVE-U14:

Yusuf Atik, Christos Bolas, Ivo Dzaja, Lucca Heinrich, Maxima Kleisch, Milan Kübler, Noah Kübler, Elena Ludwig, Nikola Milinovic, Achilles Pairamidis, Theodoros Pappas, Emmanouil Petikis, Nikola Plackovic, Robin Rehm, Periklis Reizis, Nikias Roth, Mika Schneider, Georgia Sopiadou, Emil Strauss, Leon Walther, Lennard Wieland

Trainerteam: Winfried Henrich, Iris Schneider, Dirk Aigner

Beiträge nach Thema

Archive