SSVE will das Jahr positiv abschließen

14. Dezember 2017

ASC Duisburg als Tabellendritter im Inselbad – TVB Stuttgart zu Gast

Der SSV Esslingen empfängt in der Deutschen Wasserball Liga am kommenden Samstag um 15.30 Uhr im Inselbad Untertürkheim den derzeitigen Tabellendritten ASC Duisburg. Die Partie des 8. Spieltages wird vom SSVE wieder auf der Plattform von sportdeutschland.tv live übertragen.

Weihnachtszeit ist auch die Zeit der Wünsche. Und wenn sich der SSV Esslingen derzeit etwas wünschen dürfte, so wären dies zwei Punkte im letzten Spiel der DWL des Jahres 2017 und damit vor der fünfwöchigen Spielpause. Doch die Bundesliga ist kein Wunschkonzert, das weiss man natürlich auch beim SSVE. Leistungsmäßig sollte man an den Duisburgern so nahe dran sein wie schon lange nicht mehr, schließlich haben die Westdeutschen vor Saisonbeginn mehrere Stammkräfte an andere Vereine abgeben müssen. Und die zwei Punkte würden den Esslinger Wasserballern gut tun, möchte man noch in den Kampf um die Plätze hinter den beiden Topteams aus Spandau und Hannover eingreifen. SSVE-Kapitän Heiko Nossek trägt derzeit noch mehr Verantwortung als sonst, muss er doch als Co-Trainer sämtliche Aufgaben des erkrankten Trainers Bernd Berger mitübernehmen: „Wir wollen das Spiel gewinnen und das Jahr mit einem positiven Ergebnis beenden. Die Punkte würden uns sehr gut tun und wir werden alles dafür geben“, gibt sich der Top-Torjäger des SSVE kämpferisch. Unterstützt wird er am Beckenrand sowohl im täglichen Training als auch am Samstag beim Spiel von U18-Trainer Marius Iegariu und Torwarttrainer Ernesto Priol Bicet. Moralische Unterstützung gibt es auch von den Bundesliga-Handballern des TVB Stuttgart, von denen einige ihren Besuch der Partie angekündigt haben, darunter Geschäftsführer Jürgen Schweikardt, Pressesprecher Philipp Klaile und Kreisläufer Manuel Späth. Hintergrund der Aktion ist, dass man sich bei einer Veranstaltung der „SportRegion Stuttgart“ kennengelernt hat und sich möglicherweise auf verschiedenen Ebenen gegenseitig unterstützen kann. So hat der TVB in den letzten Jahren einen sicherlich außergewöhnlichen Aufstieg hinter sich, doch auch der SSVE glänzt als Träger des „Grünen Bandes für vorbildliche Talentförderung“, dass vor wenigen Wochen verliehen wurde – interessant sind solche sportartübergreifenden Aktionen allemal.

Derzeit liegen die Westdeutschen auf Platz 3 der Tabelle, die Süddeutschen sind nur Siebter. Doch punktemäßig trennt die beiden nicht viel, gerade mal drei Punkte mehr auf dem Konto hat der ASCD. Mit einem Sieg könnten die Esslinger also näher heranrücken. In den vergangenen Spielzeiten gab es für den SSVE gegen Duisburg wenig zu gewinnen. So hielt man in der vergangenen Saison auswärts bis zur Halbzeit (3:5) gut mit, erlebte dann aber ein 0:9-Debakel bis zur Schlusssirene. Und auch zuhause lief es nicht besser: 6:15 lautete das Endergebnis.

Beiträge nach Thema

Archive