U18 mit neuem Selbstbewusstsein

25. Februar 2018

Am Samstag kam mit dem ASC Duisburg kein geringerer als der amtierende Deutsche Meister dieser Altersklasse ins Inselbad nach Untertürkheim. Nach dem Wechsel der Altersklassenstruktur im gesamten Deutschen Schwimmverband von U17 auf U18 waren die Mannschaften im Vergleich zum Vorjahr quasi unverändert. Der Nachwuchs aus Esslingen belegte zwar im Vorjahr noch Platz 3, stand allerdings vor dem Spiel lediglich auf dem Platz 6 – ganz anders der ASC Duisburg mit besten Chancen die Tabellenführung nach Abschluss der Hauptrunde zu bekommen.

Eine klare Sache also könnte man meinen – doch weit gefehlt. Mit neuem Selbstbewusstsein und neuem Trainer legte das Esslinger Team von Anfang an vor und ging schnell durch zwei Treffer von Zoran Bozic mit 2:0 in Führung bevor die Gäste aus Duisburg ins Spiel fanden. So kam es zwar im ersten Spielabschnitt zweimal zum Ausgleich beim Stand von 2:2 und 3:3, dann drehten die Esslinger allerdings noch einmal richtig auf und legten auf 6:3 zum Ende eines sehr turbulenten ersten Viertels vor.

Die Duisburger kämpften hart und kamen immer näher, sodass nach dem zweiten Spielabschnitt nur noch eine Führung mit 2 Toren und zu Beginn des letzten nur noch ein hauchdünner Vorsprung mit einem Tor zu Buche standen. Es kam wie so oft in der Saison und so ging das Spiel am Ende unglücklich mit 10:11 verloren. Nachdem Duisburg in der vorletzten Spielminute den elften Treffer markieren konnte, gelang dem Esslinger Team leider kein Torerfolg mehr.

Damit stand man auf Esslinger Seite zwar mit leeren Händen da, was die Punkte anging, Kapitän Linus Orszulik konnte aber durchaus Positives berichten: „Wir haben endlich als Team funktioniert!“. Das wird auch der Schwerpunkt sein, wenn das Trainergespann Laszlo Csanyi und Michel Hamann in den nächsten Wochen mit der Vorbereitung auf die Playoff Spiele beginnt.

Kein schlechter Einstieg für Laszlo Csanyi, der mit viel Erfahrung zur Mitte der Woche die Mannschaft von Marius Iegariu übernommen hatte. Auch für Michel Hamann, der bisherige und neue Co-Trainer eine positive Entwicklung: „Ich freue mich darauf mit Laszlo zusammenzuarbeiten. Wir kennen uns schon lange.“

In diesem Sinne bleibt der U18 Mannschaft des SSV Esslingen zu wünschen, dass der positive Impuls dieses Spieles wirkt und die Spieler die Ärmel hochkrempeln, wenn es in die Hauptrunde geht.

Wir wünschen VIEL ERFOLG!

Beiträge nach Thema

Archive