Vorrunden-Aus für U13 SSV Esslingen II

5. Oktober 2017

Während sich das erste Team der SSVE U13-Wasserballer problemlos für die Endrunde zur deutschen Meisterschaft qualifizierte, schied das U13-Perspektiv-Team des SSV Esslingen mit drei Niederlagen beim Vorrundenturnier am 29.09./01.10.2017 in Krefeld aus.

Im ersten Spiel erwischte das Esslinger Perspektivteam gar keinen so schlechten Start gegen SV Krefeld 1972 und lag nach dem ersten Viertel nur mit 0 : 1 im Rückstand. Garant hierfür war in erster Linie der Kapitän und Torhüter Theodoros Pappas, der mit ausgezeichneten Paraden bei hochkarätigen Krefelder Torchancen, nur einen einzigen Treffer zuließ.

Im zweiten Viertel war jedoch auch er machtlos, als durch individuelle Fehler in der Esslinger Verteidigung die gegnerischen Angreifer aus kürzester Distanz zum Abschluss kamen.

Zusätzlich lief es im Esslinger Angriff nicht rund. Alleine in den ersten beiden Vierteln gab es ein Dutzend ungenaue Esslinger Zuspiele, wodurch die Krefelder sehr einfach den Ball eroberten. Hier zeigten sich beim SSVE-Nachwuchs offensichtliche technische Schwächen und fehlende Spielübersicht. Doch um genau dies zu verbessern, war das SSVE-Perspektivteam ja vor Ort!

Krefeld gewann dieses Spiel schließlich verdient mit 11 : 1.

Drei Stunden später, beim zweiten Turnierspiel traf Team SSVE II auf die U13-Vertretung der Wasserfreunde Spandau 04. Auch hier gab es mit einem 2 : 0 wieder ein relativ knappes Ergebnis im ersten Spielviertel. Danach folgte allerdings im zweiten Viertel wiederum ein Kette von individuellen Fehlern, durch die die Berliner auf 8 : 0 wegzogen. Das dritte Spielviertel konnten die Esslinger mit 1 : 1 ausgeglichen gestalten – und das letzte Viertel sogar mit 2 : 4 gewinnen. So ergab sich nach der Schlusssirene ein 11 : 5 -Sieg für Spandau.

Am Sonntagmorgen ging es für die SSVE-Wasserballer/-innen schließlich gegen den bis dahin ebenfalls noch sieglosen SC Neptun Cuxhaven. Erneut war die Esslinger Abschlussschwäche Ursache dafür, dass das erste Spielviertel mit 1 : 2 an das Team von der Nordseeküste ging. Das zweite Viertel verlief mit 3 : 3 Toren ausgeglichen, bevor die Niedersachsen im dritten und im letzten Spielabschnitt mit weiteren Toren ihren Vorsprung ausbauten. Doch auch in diesen Perioden war das Spiel nicht so einseitig, wie der Torverlauf erscheinen mag, denn die Esslinger hatten reichlich Torchancen, die jedoch teilweise leichtfertig vergeben wurden. SSVE II und Cuxhaven beendeten die Partie mit einem 5 : 12 -Sieg für Cuxhaven.

Im spannenden Finale zwischen SV Krefeld 1972 und den Wasserfreunden Spandau 04 trennten sich diese beiden Teams 7 : 7 und die Gastgeber konnten sich mittels besserem Torverhältnis direkt für das Endrundenturnier um die deutsche U13-Wasserballmeisterschaft qualifizieren. Spandau hat als Zweiter dieses Turniers immer noch die Möglichkeit über die Zwischenrunde das Final-Six zu erreichen. Cuxhaven und SSV Esslingen II sind in der diesjährigen Meisterschaft aus dem Rennen.

Endstand Vorrundenturnier Gruppe 2:

Platz Verein Tore TD* Punkte
1 SV Krefeld 1972 34 : 13 21 5
2 Wfr. Spandau 04 32 : 19 13 5
3 SC Neptun Cuxhaven 24 : 35 -11 2
4 SSV Esslingen II 11 : 34 -23 0

 

Aus Sicht der Esslinger Verantwortlichen bleibt als Fazit, dass es absolut richtig war, mit dem U13 SSVE-Perspektivteam in diesen Wettbewerb zu gehen, denn die jungen SSVE-Wasserballer/-innen brauchen vor allem technisch und taktisch ein deutlich höheres Niveau, um auf überregionaler Ebene bestehen zu können.

Es gibt also noch viel zu tun!

Für den SSVE waren im Einsatz:

Vordere Reihe v.l.n.r.: Athanasios Papadopoulos, Elena Ludwig, Ioanna Petiki, Shiva Orszulik, Nikolaos Patsiavouridis

Hintere Reihe v.l.n.r.: Emil Strauß, Achilles Pairamidis, Nikola Milinovic, Christos Bolas, Maxima Kleisch, Georgia Sopiadou, Theodoros Pappas (Kapitän), Ivo Dzaja, Mika Schneider

Teambetreuer und Trainer: Iris Schneider, Arnd Rau, Wolfgang Kleisch

Beiträge nach Thema

Archive