SSVE-U14 erneut Turniersieger beim internationalen Maksymum-Cup

10. September 2019

Zum Abschluss des Trainingswiedereinstiegs der SSVE-U14 am Ende der Sommerferien mit zwei Trainingseinheiten pro Tag war die Teilnahme an einem internationalen Wasserballturnier, dem Maksymum-Cup in Nürnberg, als wichtige Maßnahme zur Vorbereitung auf die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vorgesehen. Da ein Teil der Mannschaft am gleichen Wochenende mit der Auswahl Baden-Württemberg am nationalen Sichtungsturnier der U13 in Potsdam teilnahm, konnte man ins Nürnberger Langwasserbad allerdings nur in einer Mannschaftsstärke von zehn Spielern und Spielerinnen reisen.

In diesem Turnier wurde die Mannschaft nun auch erstmals unter Wettkampfbedingungen mit den neuen Wasserballregeln konfrontiert, die ab der neuen Saison für alle Spielklassen gelten. In den Trainingsmaßnahmen des Sommers haben sich alle SSVE-Jugendspieler bereits sowohl theoretisch als auch praktisch eingehend mit diesen Veränderungen auseinandergesetzt, versucht sie immer mehr zu verinnerlichen und die Spielweise entsprechend anzupassen. Auch für die im Turnier vertretenen Schiedsrichter war dieses Turnier eine Möglichkeit, sich außerhalb der Landesverbände Praxiserfahrung mit den neuen Regeln zu erarbeiten und erfreulicherweise passten sich tatsächlich auch sie sich in Ihren Entscheidungen weitestgehend den neuen Regeln an.

Der Turniereinstieg am Freitagabend gegen die ukrainische Mannschaft Golden Lions Lviv gelang dem SSVE-Team von Trainer Winfried Henrich mit viel Spielfreude. Am Ende stand ein Ergebnis von 18:10 auf der Anzeigetafel. Auch das erste Spiel am Samstagmittag gegen die Mannschaft VK Invictum Sarajevo aus Bosnien und Herzegowina gestaltete sich mühelos. Hier machte sich schnell die Anwendung der neuen Wasserballregeln, vor allem innerhalb des 6-Meter-Raums, bemerkbar. Die Partie endete mit 22:5 für die Esslinger Mannschaft.

Am Samstagnachmittag trat der SSVE dann gegen den Gastgeber und amtierenden Süddeutschen Meister 2019, den 1.FC Nürnberg, an. Vor zwei Monaten war der SSVE an Nürnberg noch knapp  mit einem Tor gescheitert und hatte so eine nicht erwartete bittere Niederlage in Kauf nehmen müssen. Allein schon um das Selbstbewusstsein wieder aufzurichten, war die Esslinger Mannschaft also hochmotiviert, es diesmal besser zu machen. Nach einem zögerlichen Start ins erste Viertel mit einem ausgeglichenen Spielverlauf kam das Team in den weiteren Vierteln so langsam in Fahrt und konnte das Spiel schließlich mit 10:6 für sich entscheiden. 

Am Sonntagvormittag war man ein letztes mal gefordert, diesmal gegen die litauische Mannschaft Elektreny.  Auch hier konnten die Esslinger ihre “weiße Weste” behalten und das Ergebnis mit 17:4 erneut zweistellig gestalten.

Damit stand der SSV Esslingen als Turniersieger mit 8:0 Punkten und 66:19 Toren fest. Bei der abschließenden Siegerehrung wurde außerdem der Esslinger Kapitän Ivo Dzaja als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Abschlusstabelle
1. SSV E U14

2. Lviv “Golden Lions”

3. 1.FC Nürnberg

4. Elektreny

5. VK Invictum Sarajevo

Esslingen spielte in der folgenden Aufstellung: Alexandros Vlantoussis (TW), Leontios Horosis, Shiva Orszulik, Achilles Pairamidis, Ivo Dzaja (K), Elena Ludwig, Georgia Sopiadou, Luca Leibfarth, Mika Schneider, Moritz Giese

Trainer Winfried Henrich

Betreuer: Viola und Ulrich Leibfarth

Bilder: Ulrich Leibfarth

Beiträge nach Thema

Archive