U10/12 Wasserball-Camp von Piraten überfallen

6. März 2019

Am zweiten Tag des diesjährigen U10/12-Wasserball-Camps an Fasching ereignete sich ein unglaublicher Vorfall. Kurz nach der Mittagspause stürmte eine ziemlich große Piratenbande in das Schwimmbad und verbreitete Angst und Schrecken. Glücklicherweise waren all die lieben Wasserballkinder noch nicht aus der Pause zurück und konnten sich wohl vorzeitig in Sicherheit bringen.

Unter der grässlichen Androhung selbst schwimmen zu müssen, wurden die Trainer gezwungen Wasserballgeheimnisse preiszugeben. Da blieb kaum etwas anderes übrig, als ein paar Tricks zu verraten.  Doch gibt es glücklicherweise immer noch genug, was die Piraten nicht herausbringen konnten.

Gegen 16 Uhr ließen die Piraten von ihren Opfern ab und zogen von dannen. Doch trauten sich die sicherlich völlig verängstigten Wasserball-Minis da auch nicht mehr zurück ins Schwimmbad.

Bedauerlich ist der Fall allemal, da die Wasserballmädchen und -jungs am ersten Tag des Camps so wunderbar mitgemacht und so viel Spaß dabei hatten, dass sie nach dieser Woche bestimmt doppelt so gute Wasserballer gewesen wären.

Wir hoffen, dass die Wasserballminis in den nächsten Tagen wieder Mut fassen und zum Training zurückkehren – und dass den skrupellosen Piraten das Handwerk gelegt wird.

Falls jemand einzelne Piraten auf dem Foto erkennt, so nimmt die SSVE-Geschäftsstelle sachdienliche Hinweise entgegen, die zur Ergreifung der Bande dienen – unter: info@ssv-esslingen.de bitte unbedingt mit dem Betreff: „Piraten“

Quelle: InternationalWaterpoloFakeNews

Beiträge nach Thema

Archive