U18 legt gegen Potsdam vor

3. Juni 2019

Im Duell um Platz 3 der U18 Bundesliga hatte der Nachwuchs aus Esslingen am vergangenen Wochenende zuerst Heimrecht, während es zwei Wochen später auswärts das entscheidende Rückspiel geben wird. Unter schwierigen Vorzeichen ging das junge Esslinger Team ins Spiel, musste man doch auf Nationalspieler und Leistungsträger Zoran Bozic verzichten, der aktuell an einer Schulterverletzung laboriert. Wenngleich er der Mannschaft auf der Bank beistand, konnte er nicht das Toreschießen übernehmen.

In diese Bresche sprangen andere, allen voran der Kapitän Kende John, der mit insgesamt 4 erzielten Toren auch gleichzeitig zum besten Esslinger Torschützen wurde. In einem spannenden Spiel trafen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander, die Emotionen im Wasser und darum herum zeigten den deutlichen Siegeswillen aller Akteure sowie der Esslinger und mitgereisten Potsdamer Fans.

Nach einer Tätlichkeit eines Potsdamer Spielers zum Ende des ersten Spielviertels kam der OSC Potsdam zunächst durch einen Strafwurf mit 4:3 ins Hintertreffen, konnte aber das anschließende Überzahlspiel der Esslinger, die überhastet abschließen wollten, abgewehrt werden, sodass der Spielstand zur Halbzeit des Spieles bei 5:3 nach wie vor den Ausgang des Spieles offen ließ.

Im letzten Spielabschnitt konnten die Gäste aus Potsdam zu Anfang sogar den Ausgleich zum zwischenzeitlichen Spielstand von 6:6 und in Folge auch zum 7:7 erzielen, mussten dann aber drei Treffer durch die Esslinger Simon Rehm, Robin Rehm und Theo Nemitz zum Spielstand von 10:7 hinnehmen. Trotz geschlossener Mannschaftsleistung konnte dieser Vorsprung aus Esslinger Sicht allerdings nicht ausgebaut werden sondern es wurde noch ein weiterer Gegentreffer zum Endstand von 10:8 durch die Potsdamer erzielt.

Mit diesem Heimsieg ist die Ausgangsposition zum Rückspiel relativ klar: Eine sehr knappe Niederlage würde noch für den dritten Platz reichen – wenn Zoran Bozic dabei sein kann, sollte dies durchaus im Rahmen der Möglichkeiten liegen. Man darf also gespannt sein und gute Besserung wünschen. In jedem Fall ist das Esslinger Team nun hochmotiviert in den nächsten Trainingseinheiten um mit dem dritten Platz die optimale Platzierung zu erreichen.

SSVE U18: Boris Tepic (Tor), Leonard Yong Kübler,  Louis Seichter, Henrik Klein (2), Zoran Bozic, Daniele Dell éra (1), Simon Rehm (1), Till Wisotzky, Marko Zemun, Kende John (C, 4), Periklis Reizis, Theodor Nemitz (1) und Robin Rehm (1).

Trainer: Bernd Berger

Beiträge nach Thema

Archive