SSVE gegen Spandau: Pokalduell mit klar verteilten Rollen

6. Dezember 2018

Wasserball: Lospech im Pokal-Viertelfinale – Nicht komplett nach Berlin

Eine weite Reise steht den Esslinger Bundesligawasserballern am Wochenende bevor: im Pokal-Viertelfinale treffen sie am Samstag um 16 Uhr in der Schöneberger Schwimmhalle als klarer Außenseiter auf Champions-League-Teilnehmer Wasserfreunde Spandau 04 Berlin.

Zu groß sind die Unterschiede zwischen dem Berliner Profiteam und den Esslinger Wasserballern, als dass man mit den allseits bekannten Worten „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze“ Hoffnung auf ein spannendes Pokalduell schaffen könnte. SSVE-Trainer Janusz Gogola wird zwar mit 13 Spielern in die Hauptstadt reisen, allerdings droht der Ausfall einiger Stammkräfte: „Für das schwierige Pokalspiel in Berlin können wir leider nicht mit der stärksten Mannschaft antreten. Durch Verletzungen von Heiko Nossek, Florian Pirzer und eventuell Robin Finkes sind wir gezwungen, unser Team umzustellen. Ich freue mich für die jungen Spieler, die dadurch zum Einsatz kommen und gegen ein solch erfolgreiches Team spielen können.“ Hannes Rothfuß, der für den verletzten Heiko Nossek das Kapitänsamt in Berlin bekleiden wird, ärgert sich über die Auslosung: „Losglück sieht anders aus. Die Rollen sind klar verteilt. Wir können nur versuchen, Dinge, die wir trainiert haben auch schon mit Blick auf Plauen zu üben und umzusetzen und uns so Selbstvertrauen für das wichtige Spiel eine Woche später zu holen. Alles in allem gilt es für uns, das Spiel als ein Trainingsspiel unter Wettkampfbedingungen zu bestreiten“, blickt er bereits auf das abschließende Spiel des Jahres 2019 gegen SVV Plauen am 15. Dezember im Untertürkheimer Inselbad voraus.

In der Deutschen Wasserball Liga gab es am zweiten Spieltag eine deutliche 4:17 Heimniederlage des SSVE gegen die Berliner. Allerdings hielten die Gastgeber bis zum 4:8 Mitte des dritten Viertels gut mit und zeigten eine engagierte Leistung. In der Spielzeit 2017/18 gab es zuhause ebenfalls eine achtbare 7:19-Niederlage, auswärts musste man dagegen stark ersatzgeschwächt eine deutliche 1:22-Klatsche hinnehmen.
Mit der U18-Mannschaft starten am kommenden Wochenende auch die DWL-Perspektivspieler des Vereins in ihre neue Bundesliga-Saison. In der 13 Mannschaften umfassenden Liga startet der SSV Esslingen in der leistungsmäßig stärkeren A-Gruppe und trifft am Wochenende auf den SV Bayer Uerdingen sowie auf die White Sharks Hannover.

Beiträge nach Thema

Archive